Search results

Your search found 16 items
Sort: Relevance | Topics | Title | Author | Publication Year
Home  / Search Results
Author(s): Volovici, Leon
Date: 1994
Date: 2009
Abstract: TABLE OF CONTENTS
7 Jacek Purchla, "A world after a Catastrophe" - in search of lost memory

Witnesses in the space of memory

13 Miriam Akavia, A world before a Catastrophe. My Krakow family between the wars
21 Leopold Unger, From the "last hope" to the "last exodus"
29 Yevsei Handel, Minsk: non-revitalisation ofJewish districts and possible reasons
43 Janusz Makuch, The Jewish Culture Festival: between two worlds

Jewish heritage - dilemmas of regained memory

53 Michal Firestone, The conservation ofJewish cultural heritage as a tool for the investigation of identity
63 Ruth Ellen Gruber, Beyond virtually Jewish... balancing the real, the surreal and real imaginary places
81 Sandra Lustig, Alternatives to "Jewish Disneyland." Some approaches to Jewish history in European cities and towns
99 Magdalena Waligorska, Spotlight on the unseen: the rediscovery of little Jerusalems
117 Agnieszka Sabor, In search of identity

Jewish heritage in Central European metropolises

123 Andreas Wilke, The Spandauer Vorstadt in Berlin.15 years of urban regeneration
139 Martha Keil, A clash of times. Jewish sites in Vienna (Judenplatz, Seitenstettengasse, Tempelgasse)
163 Krisztina Keresztely, Wasting memories -gentrification vs. urban values in the Jewish neighbourhood ofBudapest
181 Arno Pah'k, The struggle to protect the monuments of Prague's Jewish Town
215 Jaroslav Klenovsky, Jewish Brno
247 Sarunas Lields, The revitalisation of Jewish heritage in Vilnius

Approaches of Polish towns and cities to the problems of revitalising Jewish cultural heritage
263 Bogustaw Szmygin, Can a world which has ceased to exist be protected? The Jewish district in Lublin
287 Eleonora Bergman, The "Northern District" in Warsaw:a city within a city?
301 Jacek Wesoiowski, The Jewish heritage in the urban space of todz - a question ofpresence
325 Agnieszka Zabtocka-Kos, In search of new ideas. Wroclaw's "Jewish district" - yesterday and today
343 Adam Bartosz, This was the Tarnow shtetl
363 Monika Murzyn-Kupisz, Reclaiming memory or mass consumption? Dilemmas in rediscovering Jewish heritage ofKrakow's Kazimierz
Date: 2015
Abstract: 70 Jahre nach Kriegsende thematisiert die vorliegende Ausgabe von „Juden in Mitteleuropa“ unterschiedliche Aspekte der Geschichte und Gegenwart von Synagogen in Mitteleuropa, die im Nationalsozialismus beschädigt und ihrer Gemeinden beraubt wurden, deren Gebäude die Zeit jedoch überstanden haben. Die Frage nach der Nutzung leerstehender Synagogenbauten ist nach wie vor aktuell; sie stellt sich im Verhältnis zu jüdischer Geschichte und jüdischem Kulturerbe, zu den jeweiligen nationalen Erinnerungsdiskursen und nicht zuletzt im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Überlegungen.

Der Umgang mit den verbliebenen „Leerstellen“ im Kontext der Gedenkkultur vor Ort wird an verschiedenen Beispielen erörtert, sei es das Entdecken des „jüdischen Erbes“ in ehemaligen Landgemeinden, die Rückgabe, Renovierung oder der Neubau einer Synagoge, oder aber die virtuelle Rekonstruktion, um Teile der (Stadt-)Geschichte zurück ins Bewusstsein zu holen.

Inhalt:

Philipp Mettauer
Strafsache Novemberpogrom. Der Fall St. Pölten 1949-1952
Christoph Lind
„Wer kann den Judentempel brauchen?” Die Renovierung der St. Pöltner Synagoge – ein Fallbeispiel
Georg Traska
Der zerstörte Turnertempel in Wien und das Gedächtnis seines Ortes
Gerald Lamprecht
Erinnerungszeichen – Bethaus – Lernort? Die wiedererrichtete Grazer Synagoge
Katrin Keßler/Ulrich Knufinke
Religiöse Bauwerke jüdischer Gemeinschaften als Orte der sakralen Topographie
Rebekka Denz„Die ‚Judenschul‘ im Dorf”. Vom Umgang mit Spuren jüdischen Lebens in Unterfranken
Katharina Friedla
„Wir wollen, dass unsere Gebetshäuser wieder belebt werden…“ Die Synagogen in Breslau und Krakau
Benjamin Grilj
Synagogen in Czernowitz. Die Zerstörung Jerusalems am Pruth